Tangos, südamerikanische Musik, Literatur, Fussball und nützliche Tipps, um sich in der klebrigen Masse, die sich Welt nennt, einen Weg zu bahnen. Jeden Freitag von 19h bis 20h auf Radio RaBe, das berner Kulturradio auf 95,6 MHz. Weitere Infos und auch livestream auf www.rabe.ch

.

.

.

Bienvenidos a nuestro blog! Willkommen auf unserem Blog!
Ihr werdet hier zB Fotos, archivierte Radio-Programme, Berichte, Links...finden.
Musikwünsche, Ideen, Anregungen, Kritik, schlichte Grüsse und mehr:
elgatocalculista@rabe.ch

Werde Supporter von El Gato Calculista (30.- im Jahr)
Oder werde Mitglied von Radio Bern!..mehr..


Freitag, 30. Juni 2017

Impressionen aus dem Studio 1 23.06.2017

Sängerin Evelyne Montens (Holland) mit Gitarrist Angel Colacilli (Argentinien) interpretiert den Tango "Tu pálida voz"
Kleine Studio Session in El Gato Calculista 23.06.2017

Quilombo: Astillero Tango hat neue Platte

Das vom Pianist Julián Peralta dirigierte Orchester „Astillero“ gilt als Pionier dieser neuen und aktuellen „goldene Zeit vom Tango“ in Buenos Aires.



Die Qualität und die klare gemeinsame Vision der einzelnen Musiker sind wieder in diesem ersten Track „Pompeya“ der Platte „Quilombo“ spürbar und geniessbar.



„Quilombo“ hat in Buenos Aires viele Bedeutungen. Für manche ist das das Bordell. Die meisten benutzen aber das Wort, um Chaos und Revolte zu bezeichnen. Die älteste bekannte Verwendung kommt aus der Zeit der Sklaverei in Südamerika und bezeichnet jene Zusammenkünfte von wilden und gefluchteten afrikanischen Sklaven, in denen sie ihre Tänze und Ritualen praktiziert haben. Der Begriff hat tatsächlich afrikanischer Herkunft (vermutlich Angola) und wie der Tango selbst seine afrikanische Wurzel besitzt, scheint die neue Platte von Astillero diese Komponente als Schwerpunkt zu haben.



Mehr dazu bald.

Oder hier:
http://www.astillerotango.com.ar/


Jetzt der neue Track „Pompeya“


Samstag, 13. Mai 2017

19.05 Livekonzert in El Gato Calculista


Juan Villareal. Sänger des legendären Orchesters „El Arranque“ und Mitglied verschiedener Tangoprojekten ist wieder auf Europatournee mit dem Gitarrist, Komponist und Arrangeur Patricio Crom.

Das Repertoire des Duos zeichnet sich eindeutig durch eine exquisite Auswahl von romantischen Tangos aus der „Época de Oro“ sowie Kompositionen der aktuellen Szene aber auch eigene Stücke.

Die erste discografische Arbeit heisst ausgerechnet „De corte romantico“ (Mit romantischen Schnitt) und enthält zum Beispiel Klassiker von Carlos Di Sarli wie „Tristeza Marina“ mit einer äusserst feiner Interpretationsqualität und Harmonie zwischen Gesang und Gitarre.

De Zweite Platte „Cinco Otoños“ (Fünf Herbste) entsteht anlässlich der fünfjährige Zusammenarbeit des Duos in 2015 und folgt konsequent die Linie der romantischen Tangos.


Wie immer: Bar, Argentinische Empanadas, Vino, Gute Musik, gute Leute 

Sonntag, 30. April 2017

Juan Seren y los Púa Abajo @RaBe - Das ganze Konzert zum Nachhören

Con mucho gusto dejamos aquí la grabación de la emisión del concierto de Juan Seren y los Púa Abajo en Radio Berna el 28.04.2017 


Vielen Dank an das tolle Publikum, an RaBe wie immer, an die Musiker und die Unterstüzuiung von SüdkulturFonds 

Donnerstag, 20. April 2017

28.04 Live im Studio: Juan Seren y los Púa Abajo

Wir laden euch herzlich zu unserem nächsten Radio-Konzert.

Am Freitag 28.04 besucht uns im RaBe der Sänger Juan Seren und los "Púa Abajo"
 

Juan Seren der begehteste Dichter der aktuellen Tangoszene in Buenos Aires mit seinen scharfen und treffenden Texten.
Die potente Interpretationen der Gruppe “Púa Abajo”

Sie sind zum zweiten Mal in Europa auf Tour und präsentieren ihre neuen Platte “Tango sin Reservas


RaBe am 28.04 
Türe 18:30
Konzert (Pünktlich 19:00 Uhr)
Anmeldungen, ja gerne elgatocalculista@rabe.ch
Randweg 21 im Herzen der Lorraine
Dazu noch wie immer: Freunde, Empanadas, ein Glass Rotwein!
Eintritt: Kollekte (alles für die Musiker)

Samstag, 1. April 2017

Finisterre Tango @RaBe - Das ganze Konzert zum Nachhören

Wir sind noch etwas beschädigt vom intensiven Abend.
So dass wir es noch nicht hinkriegen, eine Chronik dieses wunderschönen Konzertes zu schreiben.
Aber die Aufnahme des Konzertes hochzuaden kriegen wir noch hin. Geniess es!
Danke an die tollen Musiker von Finisterre, Radio RaBe, der Kulturspinnerei, den Helfern und Sükultufonds für die Unterstützung. Momente wie diese machen uns glücklich!

Donnerstag, 16. März 2017

31.03 Vuelven las legendarias Live-Studio-Sessions de EGC

Auch in 2017 finden die legänderen Live-Studio-Sessions von El Gato Calcuilista statt!
Am 31.03 um 19:00 Uhr ist der Aufenthaltsraum von RaBe wieder für das Publikum und die gute Musik offen.

Aus Argentinien besucht uns das Quintett Finisterre und präsentiert unter anderen Kompositionen ihrer neuen Platte "Popular"

Finisterre Tango ist ein Ensemble, das in den vergangenen fünf Jahren eine ausserordentliche Entwicklung durchlaufen hat und auf den wichtigsten Bühnen und Milongas der Stadt Buenos Aires zu Gast ist. 

Das Quintett mit Sänger hat inzwischen auch internationalen Tourneen unternommen und seine Musik in vielen Ländern des amerikanischen sowie des europäischen Kontinents präsentieren durfte.
Das erste Album des Ensembles widmet sich noch vorwiegend dem traditionellen Tango.
Nun ist ein zweites Album mit ausschliesslich neuen Kompositionen in Arbeit.


Türe 18:30 Uhr 
Radio RaBe
Randweg 21
3013 Bern
Kollekte, Bar mit feinem Bar und sicher auch was zum essen
Anmeldungen gerne an elgatocalculista@rabe.ch
Mit Unterstützung von:

http://www.artlink.ch/index.php?pageid=38&lang=d
 

Donnerstag, 9. März 2017

Finisterre Tango in Bern

 
 
Finisterre Tango ist ein Ensemble, das in den vergangenen fünf Jahren eine ausserordentliche Entwicklung durchlaufen hat und auf den wichtigsten Bühnen und Milongas der Stadt Buenos Aires zu Gast ist. 

Das Quintett mit Sänger hat inzwischen auch internationalen Tourneen unternommen und seine Musik in vielen Ländern des amerikanischen sowie des europäischen Kontinents präsentieren durfte.
Das erste Album des Ensembles widmet sich noch vorwiegend dem traditionellen Tango. Nun ist ein zweites Album mit ausschliesslich neuen Kompositionen in Arbeit.

Am 28.03.2017 Live in der Casa de Vinos Argentinos in Bern
Am 29.03.2017 Live mit Milonga und DJ Chajá in der Kulturspinnerei 
Am 30.03.2017 Live Studio Session in El Gato Calculista


Donnerstag, 16. Februar 2017

El Bandoneon Fischer

Wir teilen gerne dieses telefonische Gespräch mit Oscar Fisher in unserer Sendung vom 10. Februar. (Übersetzung auf Deutsch am Ende)

Oscar Fisher ist für die Entstehung des ersten argentinischen Bandoneonn verantwortlich. Er betreibt eine Bandoneon-Werkstatt, erteilt Reparatur-Kurse, gibt Wissen weiter und macht das wichtigste Instrument des Tango für viele zugänglich.


In diesem Gespräch erzählt er über diesen Entstehungsprozess in Rahmen der heutigen Phase des Tango und auch unter den immer wieder wackeligen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen Argentiniens.

 


Als LiebhaberInnen des Tango und der populären Kultur haben wir Oscar Fischer, seinen Leuten, seinem ersten argentinischen Badoneon und seinem Projekt "La Casa del Bandoneón" viel zu verdanken. Der Tango wird sich sicher auch selber für diese Anstrengungen bedanken.

Das Gespräch war für uns sehr berührend und bereichend.
Auch erfreulich sind Fischers Kriterien und Visionen, was die populäre Kultur angeht.
Compartimos con nuestros oyentes y seguidores la charla radial realizada con Oscar Fischer realizada en vivo el 10 de Febrero.


Oscar Fisher dió origen al primer Bandoneón fabricado en argentina.
En la charla Fischer explica como fué ése proceso en el marco de la actual fase que vive el Tango y en las distintas situaciones ecónomicas que afectan el día a día de los argentinos desde los últimos 20 años.

Como amantes del Tango y de la cultura popular tenemos mucho que agradecerle a Oscar Fischer, a su gente, a su gran primer Bandoneón fabricado en la argentina y a su proyecto "La Casa del Bandoneón" Creemos que el Tango mismo le agradecerá su esfuerzo.


La charla fué para nosotros muy emocionante y enriquecedora. También nos fortalece esuchar a alguien con tanto criterio, con una visión y lectura tan noble de lo que debe ser la cultura popular.


Ein Interview aus dem Jahre 2008:

Ein Interview von aus dem Jahre 2008 mit dem Musikolog Martin Kirnbauer über die grosse Frage: Warum das Bandoneon trotz grosser Nachfrage nicht mehr hersgestellt werden und selbst, wenn Bandoneonen hergestellt werden, suchen die Musiker immer noch die alten Instrumente.


Mittwoch, 4. Januar 2017

Achtung

Tango gegen TiSA - Tango contra TiSA
Heute fällt der Tango-Crashkurs wegen Krankheit aus!
Nächster Tango-Crashkurs: Mittwoch 11.1., 20h30 im denk:mal (Lagerweg).

¡Hoy se cancela el curso de tango por enfermedad!
Próximo curso: miércoles 11.1., 20.30hs en el denk:mal (Lagerweg).